Skip to main content

Prüfbericht

Es wurden ein neuer und ein verschlissener Schaufelzahn mit einem Laserscanner 3D digitalisiert. Dabei handelt es sich um ein berührungsloses optisches Meßverfahren. 3D-Scannen.
Es wurde mit einer Genauigkeit von ca. 0,05 mm gemessen. Aus den gescannten Punktewolken wurden Polygonflächennetze berechnet.
Diese Polygonnetze der beiden Zähne wurden für den Geometrievergleich verwendet. Beide Datensätze, neuer und verschlissener Zahn, wurden per lokaler Best-Fit Ausrichtung überlagert.
Beim Flächenvergleich wird der kürzeste Abstand zwischen einem Datenpunkt des verschlissenen Zahns und des neuen Zahns durch senkrechte Projektion gemessen und farblich dargestellt.